THE SCHWARZENBACH
 

THE SCHWARZENBACH

 

   




THE SCHWARZENBACH
Fälschung der Welt


THE SCHWARZENBACH
(Kammerflimmer Kollektief & Dietmar Dath)

Farnschiffe CD + Download
VÖ: 26/10/2012
ZickZack ZZ 2038

Booking ZickZack
booking@whatssofunnyabout.de

Promotion ZickZack
info@whatssofunnyabout.de

Homepage Band
theschwarzenbach.wordpress.com

Vertriebe CD: Indigo (D+A) / Musikvertrieb (CH) Download: www.finetunes.net


 


   
   
 
 

The Schwarzenbach - "Farnschiffe"

Endlich kam das Fieber. Annemarie Schwarzenbach: …Nicht mehr viel Zeit

Elf Stücke, in denen manchmal die Musik spricht und die Texte klingen, manchmal umgekehrt. Am Anfang führt eine Melodie durch ein Leben mit wenig Geld, das trotzdem keine Angst vor Morgen hat, am Ende kommt dieselbe Melodie als Liegewiese für eine Liebe zurück, aber es sind trotzdem zwei verschiedene Songs. Dazwischen geht erst Redeblues durch die Basslandschaften von Johannes Frisch spazieren („Nein Sprich Nein Sklave“), dann covert die Band eine Seewind-Erinnerung von Beth Nielsen Chapman („Seven Shades of Blue“), beschwert sich eckig über Computerfirmen („Positive Außenhandelsbilanz“), wiegt mit summendem Trost alle Irren in den Schlaf („Therapeutikon“), geht kurz in die Kühlschrankdisco („Arme Handwerkerin“), klatscht zusammen in die Hände („Streitkräfte aus Zimt“), zündet eine Kirsche an („Vergebung“), verführt den absichtlich in Tee mit Rum eingeweichten Dieter Bohlen („Castingflirt“) und feiert die Göttin Fußball („Tender Disquisitions (Bianca Schmidt)“, bevor sie in einem fast neunminütigen Ritual, das alle Sounds, Farben und Schwingen freilässt, die das Album geweckt hat, langsam davonsegelt.

Seit ein paar Jahren treten drei vom Karlsruher Jazz-Electronica-Rock-Postpudding-Projekt „Kammerflimmer Kollektief“ immer wieder mit dem Schriftsteller und Kugelschreibersammler Dietmar Dath in Theatern und bei Beschwörungsfestivals auf. Frisch und sein Bass haben dabei nie vergessen, wo unten und wo vorne ist. Am Anfang las Dath bloß was vor, und die Band ließ sich nicht stören. 2009 entstand, weil man sich immer stärker aufeinander zubewegte, das Musikbuch „Im erwachten Garten“. Im Weitermachen fanden sich dann Lieder, die Heike Aumüller und Thomas Weber noch nicht kannten, obwohl sie von ihnen waren – Stücke, die meist besser wussten, was Dath mitteilen mochte, als er selbst, und die plötzlich verlangten, dass die Beteiligten sich als eine neue Band begriffen. Die Dichterin Annemarie Schwarzenbach hatte zum Glück gerade einen ausgezeichneten Nachnamen dabei, so dass man schnell wusste, wie man zusammen heißt. Jetzt ist die erste Platte fertig.

The Schwarzenbach sind: Dietmar Dath, Johannes Frisch, Thomas Weber, Heike Aumüller

Tracklist:
1 Buddhistin mit Zeitjob
2 Nein Sprich Nein Sklave
3 Seven Shades Of Blue
4 Positive Außenhandelsbilanz
5 Therapeutikon
6 Arme Handwerkerin
7 Streitkräfte aus Zimt
8 Vergebung
9 Castingflirt
10 Tender Disquisitions (Bianca Schmidt)
11 Amaryllis

Diskografie:
Kammerflimmer Kollektief & Dietmar Dath - "Im erwachten Garten" (Staubgold / 2009)


Die Presse über „Im erwachten Garten“ (2009) von Kammerflimmer Kollektief & Dietmar Dath:

„Bei 'Im erwachten Garten' handelt es sich gar um eine Allegorie einer gleichberechtigten Gesellschaft, oder: einer Gemeinschaft aller im All. So gehen sie Hand in Hand: Form und Inhalt.(...) Hier brummt und summt es, vibriert die Luft vor unter- und überschwelligen Geilheiten und surrt im Ton der Verständigung."
(Christoph Braun, Spex)

„Vorne liest einer abstruse Prosa, hinten tönen Jazz-Epileptiker."
(Jupiter Jones, Intro)

„Es funktioniert in alle Richtungen, zu allen Zeiten, für alle Zeiten. Schlicht wunderbar." (Thaddeus Hermann, De:Bug)


 
 
   
 

 

news | label | katalog | live | bands | mailorder | kontakt

© 2001 WHATS SO FUNNY ABOUT..| (p) BUREAU-K